Kreis Soest - Werbeversprechen

Kreis Soest (ots) - Immer wieder findet man bunte Prospekte in den Tageszeitungen. Den örtlichen Discounter oder den Baumarkt von nebenan oder den Maler im Ort kennt man ja. Doch gibt es auch immer wieder Werbeprospekte von Firmen, deren Namen man nicht kennt. Sie unterbreiten Angebote wie Teppichreinigung, Pelzankauf oder wie im letzten Fall Steinreinigung und Malerarbeiten. So bestellte sich eine Seniorin die "fleißigen Handwerker" ins Haus. Es sollten gepflasterte Wege gereinigt werden, kleine Verputzarbeiten am Haus durchgeführt und das ganze Haus angestrichen werden. Die vermeintlichen Handwerker erschienen auch und führten die Arbeiten durch. Das Ergebnis war jedoch nicht das Gewünschte. So wurde das Haus zum Beispiel mit einer billigen Innenfarbe von außen gestrichen. Dies lässt das Haus der Rentnerin nicht sonderlich schön aussehen. Die von der Firma geforderten 15.000,- EUR hat die Dame erstmal nicht gezahlt. Solche Firmen zeichnen sich oft durch schlecht bis miserabel durchgeführte Arbeiten aus. Häufig versuchen die "Mitarbeiter" auch in das Haus ihrer Auftraggeber zu gelangen um ihnen weiteres Geld auf unterschiedlichste Art und Weise abnehmen zu können. Unter den in den Prospekten angegebenen Anschriften, gibt es die Firmen meist gar nicht. Das lässt sich schon über Internetsuchmaschine schnell feststellen. Außerdem gelten die "Super-Sonderangebote" meist nur wenige Tage. Solche oder andere Prospekte liegen regelmäßig auch in den Zeitungen im Kreis Soest. Die Polizei rät dazu, bekannte, ortsansässige Firmen zu beauftragen. In dem Fall sind spätere Reklamationen meist kein Problem. "Fallen Sie nicht auf billige Werbeversprechen in Zeitungsbeilagen herein. Diese Leute wollen immer nur ihr Bestes - ihr Geld!" (lü) Rückfragenvermerk für Medienvertreter: Kreispolizeibehörde Soest Pressestelle Polizei Soest Telefon: 02921 - 9100 5300 E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/soest Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal