Home Nachrichten PI Verden/Osterholz

Pressemitteilung

PI Verden/Osterholz (ots) - - LANDKREIS VERDEN: Drogenfahrten gestoppt Verden - Am Samstag, gegen 11:00 Uhr, stoppten Beamte der Verdener Polizei einen Transporter im Klein Hutberger Weg, um den Fahrer zu kontrollieren. Der 33jährige Bauarbeiter stand nach einem durchgeführten Drogenvortest unter Einfluss von Kokain, so dass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen 14:30 Uhr hielt eine Streife in der Hamburger Straße einen Pickup an. Auch bei dessen Fahrer erhärtete sich der Verdacht, er könnte unter Betäubungsmitteleinfluss stehen, durch einen Test, der positiv auf THC reagierte. Bei den anschließenden Maßnahmen stellte sich zudem heraus, dass dem 38jährigen Verdener bereits vor einigen Jahren der Führerschein entzogen wurde. Missverständnis führt zum Unfall Verden - Am Samstag, gegen 14:00 Uhr, wollte eine 60jährige Kirchlintlerin aus der Carl-Hesse-Straße mit ihrem Nissan auf die Lindhooper Straße abbiegen. Ein von links kommender 60jähriger Toyota-Fahrer aus Bremen hatte zwar den Blinker rechts gesetzt, fuhr dann aber geradeaus weiter, als die Frau in die Lindhooper Straße einfuhr. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem an beiden Fahrzeugen erheblicher Schaden entstand, den die Polizei auf 8500,- Euro schätzt. Der Nissan musste anschließend abgeschleppt werden. Reihenweise Fahrzeuge beschädigt/Zeugen gesucht Verden - Unbekannte Randalierer waren in der Nacht zum Sonntag in Verden unterwegs. Im Drosselweg wurden durch Beamte des Streifendienstes über zwanzig geparkte Pkw festgestellt, an denen die Außenspiegel abgetreten und Lackschäden verursacht wurden. Am Sonntagmorgen meldeten sich auch aus dem Niedersachsenring Autobesitzer, denen Gleiches widerfahren ist. Die Polizei Verden hat an die dreißig Ermittlungsverfahren eingeleitet und hofft auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung unter Tel. 04231/8060. Geschädigte, die nicht sicher sind, ob ihr Schaden durch die Polizei erfasst wurde, sollten sich ebenfalls melden. Trunkenheit im Verkehr Achim - Am Samstagabend gegen 18:30 Uhr stoppten Beamte der Autobahnpolizei Langwedel einen PKW-Fahrer, der mit seinem Mercedes auf der Uphuser Heerstraße in Achim unterwegs war. Im Rahmen der Kontrolle wurde festgestellt, dass der 65-Jährige aus Bremen mit mehr als 1,1 Promille deutlich alkoholisiert war. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Pkw-Diebstahl mit Folgen Oyten - Am Samstagabend brach ein 28jähriger Tatverdächtiger in die Lagerhalle eines Getränkehandels im Industriegebiet Oyten ein und entwendete einen dort abgestellten VW Golf Variant. Im weiteren Verlauf der Nacht zum Sonntag verursachte der junge Mann, der nach Stand der Ermittlungen auch nicht im Besitz eines Führerscheines ist, im Stadtgebiet Bremen einen Verkehrsunfall mit dem gestohlenen Pkw. Dabei wurde auch eine Person leicht verletzt. Der Tatverdächtige wurde durch die Bremer Polizei zunächst festgenommen und muss sich nun wegen diverser Strafverfahren verantworten. Vandalismus und Diebstahl am Sagehorner Bahnhof Oyten - In der Zeit von Freitagvormittag bis zum späten Samstagnachmittag wurden am Sagehorner Bahnhof, im Bereich der Fahrradständer, mehrere Fahrräder bzw. deren Schlösser beschädigt. Ein Fahrrad wurde durch den oder die Täter komplett gestohlen. Die örtliche Polizei hat nun mehrere Strafverfahren gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigungs- und Diebstahlsdelikten eingeleitet. Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeistation Oyten unter 04207/911060 in Verbindung zu setzen. Zwei Leichtverletzte bei Auffahrunfall Oyten-Bassen - Gegen Mittag ereignete sich am Samstag ein Auffahrunfall auf der Großen Straße in Bassen. Eine 22jährige Fahranfängerin aus Wilhelmshaven übersah, dass eine vor ihr fahrende 42jährige aus Oyten mit ihrem Audi A3 auf den Parkplatz eines Bäckers abbiegen wollte und verkehrsbedingt warten musste. Die 22-Jährige fuhr mit ihrem Opel auf. Die beiden Frauen wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Die beiden Pkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf knapp 20.000,- Euro. Kleinkind auf Parkplatz verletzt Posthausen - Am Samstagnachmittag, um 15 Uhr, kam es zu einem Unfall, als ein 47jähriger aus Ahausen mit seinem VW Golf auf dem Parkplatz eines Baumarktes in Posthausen rückwärts aus einer Parklücke fuhr. Er dabei einen Einkaufswagen an, in dem sich ein einjähriger Junge befand. Das Kind stürzte dadurch aus dem Wagen und musste mit leichten Kopfverletzungen in ein Bremer Krankenhaus gebracht werden. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde gegen den Golffahrer ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. LANDKREIS OSTERHOLZ: Kind bei Verkehrsunfall leicht verletzt Schwanewede - Bei einem Verkehrsunfall ist am Samstagmittag ein 5jähriger Junge als Mitfahrer in einem Pkw leicht verletzt worden. Der 38jährige Vater des Jungen aus Schwanewede befuhr mit seinem VW Golf die Straße Langenberg in Richtung Ortsmitte und musste verkehrsbedingt bremsen. Ein nachfolgender 62jähriger Bremer erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem BMW auf den VW Golf auf. Der Junge, der auf dem Rücksitz in einem Kindersitz gesichert war, wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt und konnte vor Ort ärztlich versorgt werden. An beiden Pkw entstand Sachschaden von ca. 4000 Euro. Verkehrsunfall in Garlstedt Osterholz-Scharmbeck. Glimpflich ging für alle Beteiligten ein Verkehrsunfall aus, der sich am frühen Samstagabend auf der Bremerhavener Heerstraße im Ortsteil Garlstedt ereignete. Ein 34jähriger Mann aus Nordenham befuhr mit seinem Opel Zafira die Bremerhavener Heerstraße in Richtung Bremen und wollte nach links in die Garlstedter Straße abbiegen. Dabei übersah er einen 62jährigen Fahrzeugführer aus Schwanewede, der mit seinem BMW die Bremerhavener Heerstraße in Richtung Hagen befuhr. Bei dem unvermeidbaren Frontalzusammenstoß wurde wie durch ein Wunder keiner der Beteiligten verletzt, obwohl sie zunächst in den Fahrzeugen eingeklemmt zu sein schienen. Während der Unfallaufnahme musste der Kreuzungsbereich zeitweise gesperrt werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, den die Polizei auf ca. 20.000 Euro schätzt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz - Wache - PHK Feisthauer Telefon: 04231/806-212 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal