Abgeschobenen Straftäter festgenommen

IMG

Bad Bentheim (ots) - Die Bundespolizei hat Samstagnacht an der deutsch-niederländischen Grenze einen abgeschobenen Straftäter verhaftet, der nicht wieder nach Deutschland einreisen durfte. Jetzt verbüßt der 48-Jährige im Gefängnis eine Restfreiheitsstrafe von rund einem Jahr und zwei Monaten. Der Mann war in der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 23 Uhr von einer Streife der Bundespolizei im Grenzbahnhof Bad Bentheim kontrolliert worden. Bei der Überprüfung der Personalien des 48-jährigen Rumänen stellten die Beamten fest, dass der Mann 2019 wegen Diebstahls zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt worden war. Nach Verbüßung von rund zwei Drittel der verhängten Freiheitsstrafe wurde er in sein Heimatland abgeschoben und ihm das Freizügigkeitsrecht für sieben Jahre entzogen. Die Restfreiheitsstrafe wurde ausgesetzt. Sollte er aber wieder nach Deutschland einreisen, muss er seine Restfreiheitsstrafe von 443 Tagen verbüßen. Durch die erneute Einreise muss der 48-Jährige jetzt die restliche Haftstrafe absitzen. Er wurde von den Bundespolizisten festgenommen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Zusätzlich wurde wegen des Verstoßes gegen das Wiedereinreiseverbot ein Strafverfahren eingeleitet. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim Pressesprecher Ralf Löning Mobil: 01520 - 9054933 E-Mail: bpoli.badbentheim.presse@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal