Home Nachrichten e Verden und Osterholz

Einbruch in Einfamilienhaus - die Polizei sucht nach Zeugen Unbekannte brechen in Kiosk ein Mann randaliert an Bürogebäude Alkoholisierter Lkw-Fahrer begeht Unfallflucht

Landkreise Verden und Osterholz (ots) - LANDKREIS VERDEN ++ Unbekannte brechen in Kiosk ein ++ Achim. Am Donnertag zwischen 14:30 Uhr und 17:30 Uhr brachen bisher unbekannte Täter in den Kiosk des Cato Bontjes van Beek-Gymnasium ein. Um in den Kiosk einzudringen, rissen sie die Jalousien zum Verkaufsraum heraus. Die Täter entwendeten Lebensmittel und Bargeld. Potenzielle Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Achim unter 04202/9960 zu melden. ++ Einbruch in Einfamilienhaus - die Polizei sucht nach Zeugen ++ Achim. Am Donnerstag zwischen 11 und 12 Uhr brachen mindestens drei bisher unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Zedernstraße ein. Ersten Informationen zufolge hebelten die Täter zunächst die Terrassentür im rückwärtigen Bereich des Hauses auf und durchsuchten mehrere Räume. Als die Alarmanlage auslöste, bemerkte ein Nachbar den Einbruch. Die Täter flüchteten im weiteren Verlauf mit einem roten Pkw in die Straße Am Osterfeld. Bei allen drei Tätern soll es sich um Männer im Alter um die 20 Jahre handeln. Sie hätten dunkle Haare und dunkle Kleidung getragen. Einer der Männer soll eine korpulente Statur haben. Ob Diebesgut erlangt wurde, ist bisher unbekannt. Zeugen werden gebeten, Hinweise bei der Polizei Achim unter 04202/9960 mitzuteilen. ++ Koffer aus Pkw entwendet ++ Achim. Zwischen Montagabend und Donnerstagvormittag schlugen bisher unbekannte Täter die Kofferraumscheibe eines Volvos ein, der in der David-Ricardo-Straße geparkt war. Aus dem Volvo entwendeten die Täter Handgepäckkoffer. Die Höhe des Sachschadens ist bisher unbekannt. Zeugen werden gebeten, Hinweise bei der Polizei Achim unter 04202/9960 mitzuteilen. ++ Mann randaliert an Bürogebäude ++ Achim. Am Donnerstagabend randalierte ein offenbar verwirrter und unbekleideter 30-jähriger Mann bei einem Bürogebäude in der Obernstraße. Ersten Informationen zufolge rannte der Mann mehrfach gegen die Eingangstür, sodass die Türscheibe zersprang. Offenbar erlitt er dabei blutende Schnittverletzungen. In den Innenräumen randalierte er weiter. Personen haben sich zu diesem Zeitpunkt nicht im Bürogebäude befunden. Als ein 22-jähriger Passant ihn ansprach, schlug der 30-Jährige ihm ins Gesicht. Der 22-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Als die von Zeugen alarmierte Polizei am Einsatzort eintraf, lief der 30-Jährige in aggressiver Haltung in Richtung der Beamten, woraufhin diese Pfefferspray einsetzen mussten. Polizei und Rettungsdienst brachen den 30-Jährigen zunächst in ein Krankenhaus. Letztlich wurde er in die Psychiatrie eingewiesen. Die Beamten blieben unverletzt. Die Höhe der entstandenen Schäden ist bisher nicht bekannt. ++ Auffahrunfall mit höherem Sachschaden ++ Verden. Am Donnerstagnachmittag kam es zu einem Auffahrunfall in der Groß Hutberger Straße (L 203). Eine 41-jährige Toyota-Fahrerin und ein 21-jähriger VW-Fahrer waren auf der L 203 in Richtung Verden unterwegs. Dass die 41-Jährige verkehrsbedingt bremsen musste, bemerkte der 21-Jährige zu spät und fuhr von hinten auf den Toyota auf. Der Rettungsdienst brachte den 21-Jährigen leicht verletzt in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. ++ Kind beim Verkehrsunfall leicht verletzt ++ Verden. Am Donnerstagabend wurde ein 10-Jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall in der Lindhooper Straße leicht verletzt. Ein 35-jähriger BMW-Fahrer war auf der Lindhooper Straße in Richtung Johanniswall unterwegs. Dass die Ampel in Höhe der Zollstraße für ihn Rot zeigte, bemerkte der Mann nach ersten Informationen zu spät. Er stieß mit dem 10-jährigen Fahrradfahrer zusammen, der bei Grün die Lindhooper Straße überquerte. Der 10-Jährige wurde leicht verletzt, musste aber nicht ins Krankenhaus. Am Fahrrad und am BMW entstehen leichter Sachschaden von bisher unbekannter Höhe. LANDKREIS OSTERHOLZ ++ Küchenbrand in Dachgeschosswohnung ++ Ritterhude. Am Donnerstagmorgen kam es zu einem Brand in der Dachgeschosswohnung eines Mehrparteienhauses in der Straße An der B6. Nach ersten Informationen geriet in der Küche der Dachgeschosswohnung eine Handtasche in Brand. Diese stand zumindest neben einer eingeschalteten Herdplatte. Warum die Herdplatte eingeschaltet war, ist Gegenstand der Ermittlungen. Neben der Handtasche nahm auch die Küchenzeile Schaden. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Feuerwehr Stendorf war mit rund 10 Kräften vor Ort. ++ Brand einer leerstehenden Stallung ++ Schwanewede. Am Donnerstagnachmittag brannte ein kleiner Stall in der Straße Brink. Ersten Informationen zufolge war der Stall leerstehend und außer Nutzung. Er brannte vollständig nieder. Warum der Stall in Brand geriet, ist bisher unklar und Teil der Ermittlungen. Der Sachschaden beläuft sich voraussichtlich auf einen niedrigen vierstelligen Bereich. Die Feuerwehren aus Schwanewede und Meyenburg waren mit neun Einsatzfahrzeugen vor Ort und löschten den Brand. ++ Unfallflucht mit hohem Sachschaden ++ Ritterhude. Donnerstag zwischen 10 Uhr und 10:15 Uhr kam es auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktzentrums in der Riesstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte einen Opel Mokka, der auf dem Parkplatz abgestellt war. Es entstand ein Sachschaden von mehr als tausend Euro. Zeugen werden gebeten, Hinweise bei dem Polizeikommissariat Osterholz unter 04791/3070 mitzuteilen. LANDKREIS HEIDEKREIS ++ Alkoholisierter Lkw-Fahrer begeht Unfallflucht ++ Walsrode. Am Donnerstagnachmittag kam es auf der A 27 in Richtung Cuxhaven auf dem Parkplatz Hamwiede-Nord zu einer Verkehrsunfallflucht durch einen alkoholisierten Lkw-Fahrer. Nachdem der 58-jährige Fahrer eines MAN-Lkw einen geparkten Iveco-Lkw beschädigt hatte, entfernte er sich auf der A 27 in Richtung Cuxhaven. Beamte der Autobahnpolizei Langwedel stellten den 58-Jährigen in Höhe der Anschlussstelle Langwedel fest und kontrollierten ihn. Ein Atemalkoholtest bei dem 58-Jährigen ergab 3,5 Promille. Er musste sich einer Blutprobe unterziehen. Die Beamten stellten den Führerschein des 58-Jährigen sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ein. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Verden / Osterholz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Henryk Niebuhr Telefon: 04231/806-104 www.polizei-verden-osterholz.de www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ www.instagram.com/polizei.verden.osterholz www.facebook.com/polizei.verden.osterholz.hc Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal