Erfurter Zöllner finden 7.600 Zigaretten

Erfurt (ots) - Bei einer Zollkontrolle am vergangenen Donnerstag auf einem Autohof am Erfurter Kreuz stellten Beamt*innen des Hauptzollamtes Erfurt in einem in Rumänien zugelassenen Kleintransporter insgesamt 7.600 Schmuggelzigaretten fest. Das Fahrzeug hatten sie zuvor aus dem fließenden Verkehr der BAB 4 Fahrtrichtung Frankfurt gezogen und der Kontrolle zugeführt. Die 38 Stangen Zigaretten befanden sich in einem Karton, welchen der 37-jährige Fahrer neben weiteren Paketen im Laderaum des Fahrzeugs von Rumänien nach Großbritannien transportieren wollte. Der Mann gab an, dass die Pakete allesamt für Empfänger in Großbritannien bestimmt waren. Wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tabaksteuergesetz leiteten die Zöllner*innen ein Steuerstrafverfahren ein. Die entstandenen Steuern in Höhe von rund 1.400 Euro entrichtete der Mann noch vor Ort. Die Fahrt konnte er daraufhin fortsetzen - jedoch ohne Zigaretten. Rückfragen bitte an: Hauptzollamt Erfurt Jessica Schwabe Telefon: 0361-60176-117 E-Mail: presse.hza-erfurt@zoll.bund.de www.zoll.de Original-Content von: Hauptzollamt Erfurt, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal