Ruhestörung eskaliert - 33-Jähriger in Gewahrsam genommen

Hamm-Mitte (ots) - Nach einer eskalierten Ruhestörung auf der Grünstraße am Sonntagmorgen, 8. Mai, wurde ein 33-jähriger Mann nach einem tätlichen Angriff auf Polizeibeamte in Gewahrsam genommen - Strafanzeige auch gegen die 32 Jahre alte Mitbewohnerin. Der Einsatz um 9.30 Uhr an dem Mehrfamilienhaus war nicht der Erste an der Anschrift. Bereits am Samstagabend und auch wenige Stunden zuvor waren Polizisten wegen einer Ruhestörung vor Ort, jeweils ohne nachhaltigen Erfolg. Als die Polizei die Ruhestörung endgültig beenden wollte, eskalierte die Situation. Der 33 Jahre alte Bewohner wehrte sich mit Hand und Fuß gegen die Maßnahmen der Einsatzkräfte und musste letztlich überwältigt werden. Auch fixiert beruhigte sich der Mann nicht. Mit Beleidigungen, Tritten und einem versuchten Kopfstoß wehrte er sich erfolglos gegen den Transport in das Gewahrsam. Seine 32-Jährige Mitbewohnerin zeigt sich ebenfalls renitent: Nach Schreien und Brüllen warf sie eine Stichsäge (ohne Strom und ohne Sägeblatt) in Richtung eines Polizisten - verfehlte diesen jedoch knapp. Mit weiteren Unterstützungskräften konnte die Lage beruhigt werden und auch die übrigen Partygäste aus der Wohnung verwiesen werden. Die Feier wurde aufgelöst. Neben einer Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen mehrfacher Ruhestörung erwarten das Paar nun Strafverfahren wegen Beleidigung, Widerstand und tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.(mg) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Hamm Pressestelle Polizei Hamm Telefon: 02381 916-1006 E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de https://hamm.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal