Kreis Kleve - Wochenbilanz der Verkehrskontrollen / Polizei hat Temposünder im Blick

Kreis Kleve (ots) - In der Woche vom 02.05.2022 bis 08.05.2022 stellte die Polizei im Kreis Kleve bei Schwerpunktkontrollen 503 Geschwindigkeitsverstöße fest. Allein am sonnigen Muttertag (8. Mai 2022) wurden bei Geschwindigkeitskontrollen 95 Fahrzeugführer angetroffen, die zu schnell unterwegs waren, davon waren 39 Personen mit dem Motorrad unterwegs. Überhöhte Geschwindigkeit zählt nach wie vor auch im Kreis Kleve zu den Hauptunfallursachen und führt immer wieder, auch bei nur zufällig in den Unfall verwickelten Personen, zu schweren Unfallfolgen und zu viel Leid bei den Angehörigen. In der letzten Woche kontrollierten Beamte des Verkehrsdienstes Kleve in Kalkar einen deutschen Reisebus, der auch im Schulbusverkehr eingesetzt wird. Die Polizeikräfte erkannten sofort einige optische Mängel, so dass sie das Fahrzeug einer Kraftfahrüberwachungsorganisation vorführten, wo weitere erhebliche Mängel festgestellt wurden. So waren die Batteriehalterungen und tragende Teile teils durch- oder weggerostet. Dem Unternehmen wurde untersagt, mit diesem Fahrzeug Schulbus- oder Reiseverkehr durchzuführen, zudem leiteten die Beamten ein Bußgeldverfahren ein. Auch das Verhalten von Rad Fahrenden, die sich nicht an die Regeln hielten, ahndete die Polizei bei den Schwerpunktkontrollen. 40 Radelnde mussten ein Verwarngeld bezahlen. Zusätzlich stellten die Beamtinnen und Beamten während dieser Kontrollen 79 weitere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung fest. Hier ging es um die Handybenutzung während der Fahrt, Vorfahrtsverletzungen und Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes. Die Schwerpunktkontrollen werden weiterhin durchgeführt. (ms) Rückfragen bitte an: Kreispolizeibehörde Kleve Pressestelle Polizei Kleve Telefon: 02821 504 1111 E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de https://kleve.polizei.nrw/ Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter: https://www.facebook.com/polizei.nrw.kle https://twitter.com/polizei_nrw_kle Original-Content von: Kreispolizeibehörde Kleve, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal