Home Nachrichten Bad Bramstedt

G7 Außenministerkonferenz in Weißenhaus - Die Bundespolizei ist mit starken Kräften im Einsatz

Bad Bramstedt (ots) - Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt hat ihre Kräfte anlässlich der vom 12. bis 14. Mai 2022 in Weißenhaus / Schleswig-Holstein stattfindenden G7-Außenministerkonferenz deutlich verstärkt. Polizistinnen und Polizisten der Bundespolizei aus ganz Norddeutschland werden an den Grenzen zu Dänemark sowie an den internationalen Fährhäfen im Land und an den Bahnhöfen und Gleisanlagen bereits einige Tage vor Beginn der Konferenz für zusätzliche Sicherheit sorgen. Zudem überwacht die Bundespolizei See mit mehreren Einsatzschiffen die Küstengewässer vor der Hohwachter Bucht. Einschränkungen für die Bürgerinnen und Bürger erwartet die Bundespolizei in ihrem Zuständigkeitsbereich bislang nicht. Die erhöhte Präsenz der Bundespolizei wird jedoch sichtbar sein. "Reisende an den Grenzen, den Bahnhöfen und in den Zügen müssen damit rechnen, von den Beamtinnen und Beamten angesprochen und auch kontrolliert zu werden", sagt Dr. Jürgen Kepura. Der Leitende Polizeidirektor ist als Polizeiführer für den gesamten Einsatz der Bundespolizei im Führungsstab Bad Bramstedt verantwortlich. Rückfragen bitte an: Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Wulf Winterhoff Telefon: 04192-5021010 Mobil: 0173 600 2539 E-Mail: presse.badbramstedt@polizei.bund.de Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr. Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen. Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr. Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee. Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de. Original-Content von: Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal