220505.10 Heide: Zeugen nach räuberischer Erpressung gesucht

Heide (ots) - Am Dienstagabend soll es nach derzeitigen Erkenntnissen in Heide zu einer räuberischen Erpressung zum Nachteil eines jungen Mannes gekommen sein. Die Kripo sucht nun dringend nach Zeugen, um den genauen Geschehensablauf rekonstruieren zu können. Nach Angaben des Geschädigten hielt sich dieser kurz vor 20.00 Uhr am Südermarkt auf. Hier seien zwei Personen auf ihn zugekommen, hätten die Herausgabe von Bargeld gefordert und den 19-Jährigen geschubst. Ohne Geld zu übergeben, habe der Bedrohte die Flucht über die Marschstraße Richtung Bruhnstraße ergriffen. Auf dem Weg sei er gestürzt, woraufhin seine Verfolger ihn erneut angegangen seinen und ihm Geld abgenommen hätten. Im Anschluss seien die Täter Richtung Innenstadt gegangen. Der Angegriffene habe seinen Weg dann fortsetzen wollen, sei im Bereich Westerweide / Harmoniestraße allerdings aufgrund seiner Verletzungen zusammengebrochen. Ein Rettungswagen versorgte den alkoholisierten Heider und brachte ihn in ein Krankenhaus. Eingesetzte Beamte trafen die Täter im Innenstadtbereich nicht an. Da sich der Vorfall in einem in den Abendstunden belebten Bereich zugetragen haben soll, bittet die Polizei um Hinweise von Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben. Sie sollten sich unter der Telefonnummer 0481 / 940 melden. Merle Neufeld Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 - 2010 +49 (0) 4821-602 2011 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 0171-3375356 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal