Nachrichten aus Witten

Gemeinsames Pedelec-Training mit der Polizei und der Verkehrswacht Bochum
Polizei Bochum - vor 1 Tag

Witten (ots) - Dass immer mehr Menschen auf Fahrrad und Pedelec umsteigen, ist eine äußerst positive Entwicklung. Doch diese Art der Fortbewegung birgt auch neue Gefahren im Straßenverkehr. Viele Menschen nutzen die modernen Zweiräder, ohne zu wissen, wie sie richtig bedient werden. Aus diesem Grund führen das Team der Verkehrsunfallprävention der Bochumer Polizei und die Verkehrswacht Bochum am Dienstag, 5. Juli 2022, in Witten erneut ein gemeinsames Pedelec-Training durch. Die Örtlichkeit: Der Personalparkplatz der Firma "Lohmann GmbH" an der Anschrift "Ruhrtal 2" in Witten. Pedelec-Kurse sind um 15.30 Uhr sowie um 16.30 Uhr geplant. Nach einem kurzen theoretischen Teil durch die Verkehrswacht Bochum startet der praktische Teil. Es wird ein Fahrradparcours durchfahren, bei dem die Geschicklichkeit mit dem Pedelec und das richtige Bremsen geübt werden können. Das Team der Verkehrsunfallprävention der Bochumer Polizei bietet vor Ort eine Fahrradhelmberatung an, steht für Fragen und Anregungen zur Verfügung, gibt Sicherheitstipps und wirbt für ein gefahrloses Miteinander im Straßenverkehr. Zusätzlich besteht die Möglichkeit an einem Hör-, Seh- und Reaktionstest teilzunehmen. Wichtige Voraussetzung für die Teilnahme an dem Training ist das Mitbringen des eigenen Pedelecs sowie eines passenden Fahrradhelms. Das kostenlose Training richtet sich primär an Teilnehmerinnen und Teilnehmer "Ü50". Anmeldungen im Vorfeld sind unbedingt erforderlich; dies kann entweder bei der Verkehrsunfallprävention der Polizei Bochum unter der Telefonnummer 0234 909-5126 oder gerne auch per E-Mail an Gundula.downar@polizei.nrw.de geschehen. Alternativ ist eine Anmeldung auch über den örtlichen Ansprechpartner Herr M. Steinigeweg, unter der Telefonnummer 015115521654 oder per E-Mail an m.steinigeweg@t-online.de möglich. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Gianna Isabella Kruck Telefon: 0234 909-1022 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Alleinunfall in Witten: Alkoholisierter Radfahrer (42) nach mehreren Stürzen schwer verletzt
Polizei Bochum - vor 2 Tagen

Witten (ots) - Bei mehreren Stürzen am späten Mittwochabend, 29. Juni, in Witten-Mitte hat sich ein 42-jähriger Radfahrer schwere Verletzungen zugezogen. Nach derzeitigem Stand befuhr der 42-Jährige gegen 22 Uhr den Fuß- und Radweg der Straße "Im Sundern" in Richtung Ruhrdeich. Mehrere Zeugen beobachteten, dass er erhebliche Schlangenlinien fuhr und mehrfach mit seinem Fahrrad stürzte, seine Fahrt jedoch immer wieder fortsetzte. Im Bereich der Nachtigallbrücke kam der Radfahrer aus Witten von der Fahrbahn ab und fiel in ein Gebüsch. Zeugen halfen dem Mann und verständigten die Polizei. Der 42-Jährige zog sich bei seinen Stürzen schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Da der Wittener augenscheinlich erheblich alkoholisiert war, wurde mit ihm ein Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 1,88 Promille ergab. Im Krankenhaus wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Das Verkehrskommissariat übernimmt nun die Ermittlungen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Gianna Isabella Kruck Telefon: 0234 909-1022 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schwerer Unfall im Kreisverkehr: Pedelec-Fahrer (73) wird verletzt
Polizei Bochum - vor 3 Tagen

Witten (ots) - Schwer verletzt wurde ein 73-jähriger Pedelec-Fahrer aus Witten bei einem Unfall am Dienstag, 28. Juni, in Witten-Vormholz. Gegen 12.20 Uhr fuhr der Wittener aus Richtung eines Supermarkts an der Wittener Straße in den Kreisverkehr zur Vormholzer Straße ein. Zeitgleich bog eine Wittenerin (78) mit ihrem Auto aus Richtung Herbede in den Kreisverkehr. Nach aktuellem Ermittlungsstand stieß sie gegen das Heck des Pedelecs. Der 73-Jährige stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Eine Rettungswagenbesatzung brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er zur stationären Behandlung aufgenommen wurde. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Wittenerin unsittlich berührt: Zeugen gesucht
Polizei Bochum - vor 4 Tagen

Witten (ots) - Eine 34-jährige Wittenerin ist am frühen Montagmorgen, 27. Juni, von einem unbekannten Mann unsittlich berührt worden. Die Polizei sucht Zeugen. Gegen 4.30 Uhr war die Frau fußläufig im Bereich der Lutherstraße unterwegs, als sich der Unbekannte ihrer Aussage nach näherte, sie unvermittelt unsittlich berührte und festhielt. Daraufhin schrie die 34-Jährige, was den Mann zur Flucht in Richtung Johannisstraße veranlasste. Bei dem Täter soll es sich um einen 40 bis 50 Jahre alten Mann mit normaler Statur und einer Körpergröße von 165 bis 175 cm handeln. Er hatte dunkle, lockige, kurze Haare, sah laut Beschreibung "südländisch" aus und trug rote Oberbekleidung. Das Kriminalkommissariat 12 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen unter der Telefonnummer 0234 909-4120 (außerhalb der Bürodienstzeit: -4441) um Hinweise. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Raubdelikt in Witten: Wer kennt diesen Mann?
Polizei Bochum - vor 5 Tagen

Witten (ots) - Nach einem versuchten Raub auf eine Wittener Tankstelle im April (wir berichteten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/5204229) veröffentlicht die Polizei jetzt mit richterlichem Beschluss Fotos des Tatverdächtigen und fragt: Wer kennt diesen Mann? Im Fahndungsportal der Polizei finden Sie die Fotos des Tatverdächtigen: https://polizei.nrw/fahndung/81976. Sollten die Bilder gelöscht worden sein, ist die Fahndung geklärt. Der Vorfall hatte sich am 24. April (Sonntag) im Verkaufsraum der Tankstelle an der Straße Wannen 141 in Witten-Heven abgespielt. Gegen 19 Uhr betrat der Täter das Ladenlokal und fragte nach einer Stange Zigaretten. Daraufhin legte er einen Zettel auf den Tresen, mit dem er die Angestellte (19, aus Witten) unter Gewaltandrohung aufforderte, ihm Bargeld aus der Kasse zu übergeben. Doch die Frau kam der Aufforderung nicht nach und zog auch die Zigaretten zurück, woraufhin der Täter ohne Beute in Richtung Steinhügel flüchtete. Nach aktuellen Ermittlungen war der Täter bereits um 17 Uhr vor Ort, um Zigaretten zu kaufen, gab jedoch vor, kein Geld dabei zu haben und verließ daraufhin die Tankstelle. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats 13 dauern an. Wer etwas gesehen hat, meldet sich bitte unter der Rufnummer 0234 909-4135 oder -4441 (Kriminalwache). Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Raubdelikt in Witten - Zeugen gesucht!
Polizei Bochum - vor 1 Woche

Witten (ots) - In der Nacht des 24. Juni, gegen kurz nach Mitternacht, kam es in Witten zu einem Raubdelikt. Nach bisherigem Stand wurde ein 58-jähriger Wittener nach einem Gaststättenbesuch von einem unbekannten Mann angegriffen und leicht verletzt. Dieser soll dem Wittener dabei die Geldbörse entwendet haben. Beschrieben wurde der Täter als unter 30 Jahre alt, zwischen 175 und 180 cm groß, mit hagerer Statur, "orientalischem Aussehen" und mit einem Basecap bekleidet. Das Kriminalkommissariat 33 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Rufnummer 0234 909-8305 oder -4441 (Kriminalwache) um mögliche Zeugenhinweise. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Marco Bischoff Telefon: 0234 909-1021 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Kinder lernen Brandschutz praxisnah
Feuerwehr Witten - vor 1 Woche

Witten (ots) - Fröhliches Kinderlachen hören Feuerwehrleute viel zu selten. Jedenfalls, wenn es um Einsätze geht. Ganz anders ist das, wenn Jens Hindemith, Hauptbrandmeister bei der Berufsfeuerwehr Witten und seine Kollegen der Brandschutzerziehung, bzw. der Brandschutzaufklärung in Wittens Kindergärten und Grundschulen unterwegs sind, um schon den jungen Mitbürgern beizubringen, wie man sich im Umgang mit Feuer richtig verhält. Insgesamt verfügt die Wittener Wehr seit diesem Jahr über 36 Brandschutzerzieher, von denen 10 der Berufsfeuerwehr und weitere 26 der Freiwilligen Feuerwehr angehören. Was sie alle eint, ist ihr Auftrag. Nämlich den Kindern zum einen zu erklären welche Aufgaben die Feuerwehr hat, wie man sie erreicht und was alles zu einem Notruf gehört. Zum anderen wird den Vorschul- und Schulkindern das richtige Verhalten im Falle eines Brandes beigebracht. Dabei werden den größeren Schülern auch Experimente vorgeführt, in deren Zuge zum Beispiel auch das richtige und sichere Entzünden eines Streichholzes vermittelt wird. "Streichhölzer oder Feuerzeuge vor Kindern in der Wohnung zu verstecken ist sicher gut gemeint, in der Regel haben die Kleinen jedoch schneller als die Eltern denken heraus, wo man diese spannenden Dinge findet", so Jens Hindemith, "daher ist es deutlich sinnvoller, ihnen die Gefahren durch Feuer früh nahe zu bringen und zu zeigen wie man richtig damit umgeht." Auch Wachbesichtigungen an der Dortmunder Straße oder an den Gerätehäusern der Freiwilligen Feuerwehr sind nach der langen Corona-Durststrecke nun wieder möglich. Diese werden im Anschluss an die Brandschutzerziehung vor Ort angeboten. Ein Strahlrohr selbst in die Hand nehmen und Feuerwehrfahrzeuge von ganz Nahen sehen gehören da selbstverständlich dazu. Interessierte Kindergärten und Grundschulen können sich bei der Berufsfeuerwehr Witten, Abteilung "Vorbeugender Brandschutz" melden. Dort werden die Termine vergeben. Tel.: 02302-9230 Rückfragen bitte an: Feuerwehr Witten Pressestelle Telefon: 02302 9230 E-Mail: feuerwehr@stadt-witten.de http://www.witten.de/ Original-Content von: Feuerwehr Witten, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Rassistischer Angriff: Zwei Jugendliche (14, 16) werden leicht verletzt - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Polizei Bochum - vor 1 Woche

Witten (ots) - Nach einem Körperverletzungsdelikt mit rassistischem Hintergrund hat die Polizei in Witten-Herbede einen Tatverdächtigen (55) ermittelt. Er steht im dringenden Verdacht, zwei Jugendliche angegriffen und leicht verletzt zu haben. Nach aktuellem Ermittlungsstand waren die beiden Wittener (14, 16) am Dienstagabend, 21. Juni, gegen 18.50 Uhr im Bereich der Wittener Straße unterwegs, als der polizeibekannte 55-jährige Wittener den 14-Jährigen unvermittelt anging. Er beleidigte ihn aufgrund seiner dunklen Hautfarbe und schlug ihn mit der flachen Hand mehrfach ins Gesicht. Der 16-Jährige stellte sich schützend vor den 14-Jährigen; kurz darauf flüchtete der Täter. Beide Jugendlichen wurden bei dem Vorfall leicht verletzt. Aufgrund von Zeugenaussagen gelang es der Polizei kurz darauf, den Tatverdächtigen zu identifizieren. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Rückfragen bitte an: Polizei Bochum Pressestelle Jens Artschwager Telefon: 0234 909 1023 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://bochum.polizei.nrw/ Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2