Nachrichten aus Stolberg

Zwei verletzte Motorradfahrer nach Zusammenstoß mit Auto
Polizei Aachen - vor 1 Woche

Stolberg (ots) - Bei einer Kollision zwischen einem Auto und zwei Motorrädern sind am Samstagmittag (07.05.2022) zwei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Gegen 14 Uhr war ein 74-jähriger Stolberger in seinem Wagen auf der Gressenicher Straße in Mausbach unterwegs gewesen, als er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kollidierte das Auto mit zwei entgegenkommenden Motorradfahrern aus den Niederlanden. Einer der beiden Motorradfahrer - ein 49-jähriger Mann - kam schwer verletzt ins Krankenhaus, der andere - ein 50-jähriger Mann - wurde leicht verletzt. Der Autofahrer erlitt einen Schock. (sk) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Cannabisplantage entdeckt: Mehrere Personen festgenommen
Polizei Aachen - vor 1 Woche

Stolberg (ots) - Der Hinweis eines Zeugen führte die Aachener Polizei am frühen Morgen (06.05.22, 05.00 Uhr) auf die Spur einer Cannabisplantage in einem Gebäude in der Straße Am Großen Rad. Etwa 300 Pflanzen - zur Hälfte bereits abgeerntet - wurden durch die Drogenfahnder sichergestellt. Die Polizei nahm fünf Personen, im Alter zwischen 28 und 41 Jahren, vor Ort vorläufig fest. Die Ermittlungen dauern derzeit noch an. Das Bild kann rechtefrei genutzt werden. (am) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Tödlicher Verkehrsunfall in Stolberg-Büsbach
Polizei Aachen - vor 2 Wochen

Stolberg (ots) - Am frühen Samstagmorgen (30.04.2022) wurden Rettungsdienst und Polizei zu einem schweren Verkehrsunfall nach Stolberg-Büsbach gerufen. Im Kreuzungsbereich Prämienstraße / Meisenweg kam es zur Kollision zweier Pkw. Eine 63jährige Stolbergerin erlitt durch den Zusammenstoß so schwere Verletzungen, daß sie trotz unverzüglich eingeleiteter Rettungsmaßnahmen noch am Unfallort verstarb. Ein weiterer Unfallbeteiligter, ein 21jähriger Stolberger, wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Die Prämienstraße wird bis zum Abschluss der Unfallaufnahme gesperrt. Größere Verkehrsstörungen blieben bislang aus. Das beigefügte Bild kann rechtefrei genutzt werden. (Hoh.) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Kellerbrand - zwei Verletzte
Feuerwehr Stolberg - vor 3 Wochen

Stolberg (ots) - Zu einem Kellerbrand wurde am Freitagvormittag die Feuerwehr Stolberg in den Stadtteil Mühle gerufen. Dichter schwarzer Rauch sollte aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses dringen. Um 11:10 Uhr ertönten die Alarmglocken. Der Löschzug der Feuerwache und die Löschgruppen Atsch, Donnerberg und Mitte wurden mit dem Alarmstichwort "Kellerbrand" zur Eschweilerstraße alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte drang starker schwarzer Rauch aus den Lichtschächten des Kellers empor und das Treppenhaus war komplett verraucht. Vor dem Gebäude hielten sich bereits mehrere Personen auf. Die erste Erkundung ergab, dass sich im Keller ein Öltank und Gasflaschen befanden. Nachdem sich die Einsatzkräfte einen Überblick über die Lage verschafft hatten, kamen zwei Personen kamen aus dem verrauchten Flur. Sie wurden sofort rettungsdienstlich behandelt und in ein Krankenhaus transportiert. Parallel zur Brandbekämpfung - ein Atemschutz ging mit einem Strahlrohr und einen Pulverlöscher in den Keller vor - wurden vier Menschen und eine Katze über die Drehleiter aus dem zweiten Obergeschoss gerettet. Insgesamt waren acht Personen betroffen. Zwei weitere Rettungswagen und der Notarzt wurden zusätzlich alarmiert. Nach notärztlicher Untersuchung konnten alle anderen Betroffenen vor Ort verbleiben. Zwischenzeitlich hatte der vorgehende Trupp im Keller eine brennende Öllache mit dem Pulverlöscher abgelöscht. Nach intensiven Lüftungsmaßnahmen mit einem Hochdrucklüfter war der Einsatz für die Feuerwehr nach einer guten Stunde beendet. Rückfragen bitte an: Kupferstadt Stolberg (Rhld.) Amt 37 - Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz Pressestelle An der Kesselschmiede 10 52223 Stolberg (Rhld.) Telefon: 02402 / 12751-37 70 Mobil: 0175 966 0 119 Fax: 02402 / 12751-109 E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-stolberg.de www.feuerwehr-stolberg.de Original-Content von: Feuerwehr Stolberg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Tatverdächtiger nach Einbruch gefasst
Polizei Aachen - vor 4 Wochen

Stolberg (ots) - Nach einem Einbruch hat die Polizei einen Mann festgenommen. Die Suche nach dem zweiten Tatverdächtigen läuft noch. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma hatte am Ostermontag (18.04.2022) gegen 12.35 Uhr die Polizei alarmiert, weil in einem Haus in der Straße "Waldfriede" die Alarmanlage ausgelöst worden war. Beim Eintreffen der Beamten flüchteten zwei Tatverdächtige. Einer der beiden - ein 22-jähriger Mann aus Stolberg - konnte nach einer kurzen Verfolgung gefasst werden. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei laufen. (sk) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
PKW stürzt von Parkhausdach - zwei Tote
Feuerwehr Essen - vor 4 Wochen

Essen-Borbeck, Stolbergstraße, 17.04.2022, 19:22 Uhr (ots) - Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte heute am frühen Abend ein mit zwei Personen besetzter PKW von der oberen Parketage eines Parkhauses an der Stolbergstraße rund 15-18 Meter in die Tiefe. Der PKW kam auf dem Gehweg vor dem Parkhaus auf der Fahrerseite zum Liegen. Die ersteintreffenden Rettungskräfte fanden in dem total deformierten Fahrzeug zwei nicht ansprechbare junge Männer vor. Mit hydraulischem Gerät wurden im Rahmen einer Sofortrettung Teile des Fahrzeugdaches entfernt und die beiden Personen ins Freie gezogen. Hier begannen zwei Notärzte sowie die Rettungswagenbesatzungen unmittelbar mit der Reanimation der 16 und 19jährigen Personen. Beide junge Männer wurden unter laufender Reanimation in eine Klinik der Maximalversorgung transportiert. Hier konnte kurz nach dem Eintreffen bei beiden Verletzten leider nur noch der Tod festgestellt werden. Der ebenfalls alarmierte Rettungshubschrauber Christoph 9 kam beim Patiententransport aufgrund der laufenden Wiederbelebung nicht zum Einsatz. Die Feuerwehr war mit ca. 25 Einsatzkräften sowie weiterer Unterstützung durch die Freiwillige Feuerwehr Borbeck sowie 20 Rettungsdienstkräften, darunter vier Notärzten im Einsatz. Augenzeugen sowie zwischenzeitlich an der Einsatzstelle eintreffende Familienmitglieder wurden notfallseelsorgerisch betreut. Abschließend übernahm die Polizei die Einsatzstelle. Info: Eine Sofortrettung wird dann durchgeführt, wenn zeitliche Verzögerungen der Rettung schwere gesundheitliche Schäden oder den Tod des Patienten bedeuten würden. In diesen Fällen liegt der Schwerpunkt der Rettung auf dem zeitlichen Faktor und nicht auf der schonenden Rettung. (md) Rückfragen bitte an: Feuerwehr Essen Michael Dörr Telefon: 0201 12-39 Fax: 0201 228233 E-Mail: michael.doerr@feuerwehr.essen.de http://www.feuerwehr-essen.com/ Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Unbekannter bestiehlt Seniorin zu Hause
Polizei Aachen - vor 1 Monat

Stolberg (ots) - Eine Rentnerin ist am Samstagnachmittag (16.04.2022) Opfer eines "falschen Wasserwerkers" geworden. Der Unbekannte entkam mit Geld und Schmuck. Gegen 15.30 Uhr hatte der Mann in dem Haus an der Kogelshäuser Straße geklingelt. Unter dem Vorwand, dass er wegen Straßen-Bauarbeiten das Wasser im Keller abdrehen müsse, gelangte er ins Haus. Im Gespräch erlangte er ihr Vertrauen und konnte sich ohne Aufsicht in den Räumlichkeiten bewegen. Erst nachdem er gegangen war, bemerkte die Geschädigte, dass Geld und Schmuck fehlten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang rät die Polizei: - Lassen Sie keine fremden Handwerker in Ihre Wohnung, sondern nur solche, die Sie selbst bestellt haben oder die von Ihrer Hausverwaltung angekündigt wurden. - Überprüfen Sie das Anliegen des Besuchers mit einem Anruf bei der Firma, dem Betrieb oder der Behörde. - Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson dabei ist. - Sollte ein unbekannter Besucher zudringlich werden, sprechen Sie laut oder rufen Sie um Hilfe. - Rufen Sie im Zweifelsfall die Polizei unter der Notrufnummer 110 an. (sk) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Drei Verletzte nach Familienstreit
Polizei Aachen - vor 1 Monat

Stolberg/Rhld. (ots) - Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es am späten Samstagabend (16.04.2022) in Münsterbusch. Mehrere Streifenwagen der Stolberger Polizei mussten gegen 22:45 Uhr in die Meigenstraße entsandt werden, da eine familiäre Auseinandersetzung vollkommen eskaliert war. Die Prügelei endete mit zwei Schwer- und einem Leichtverletzten. Ein Ehepaar aus Stolberg war in Streit geraten. Daraufhin rief die 22jährige Ehefrau ihre beiden Brüder aus Kempen zu Hilfe. Diese reisten an und es kam zum Zusammentreffen mit dem 26jährigen Ehemann und dessen 34 Jahre alten Bruder. Was dann geschah ist fortan Gegenstand eines Ermittlungsverfahrens der Kriminalpolizei. Fest steht, dass ein 23jährige Kempener und der 34jährige Aachener Bruder des Ehemanns mit schweren aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden mussten. Glimpflicher kam der Ehemann davon: er konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Die genauen Hintergründe müssen noch geklärt werden. (And.) Rückfragen bitte an: Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 - 21211 E-Mail: Pressestelle.Aachen@polizei.nrw.de Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1